Aktionsgerichte

Aktuelles

"Die Arbeit im Godesburger - für Bruno Straub sinnvoller als die Jagd nach Gastrosternen". Vor Kurzem war die WDR Lokalzeit Bonn im Godesburger zu Gast und drehte einen umfassenden Bericht über das inklusive Better-Burger Restaurant. Gastronomieleiter Bruno Straub und der Vorstandsvorsitzende des Bonner Vereins für gemeindenahe Psychiatrie, Wolfgang Pütz, der anschließend im Studio zu Gast war, erklären das Konzept des Godesburgers und zeigen wie erfolgreich Inklusion funktionieren kann.

Der Bericht der WDR Lokalzeit Bonn können Sie sich hier ansehen:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bonn/video-spitzenkoch-bei-den-godesburgern-100.html

Wir sind auch über Ostern für euch da!

Karfreitag: 13 - 21 Uhr
Samstag: wie gewohnt von 11 - 22 Uhr
Ostersonntag: Geschlossen! Wir sind auf Ostereiersuche!
Ostermontag: 13 - 21 Uhr

Wer es nicht auf eine Kartoffelwaffel oder einen Godesburger vorbeischafft, dem wünscht das gesamte Team des Godesburgers schon jetzt schöne und frühlingshafte Osterfeiertage.

Bis bald im Godesburger!

Stabwechsel im Godesburger - Schweizer Spitzenkoch übernimmt Gastronomieleitung

Bruno Straub übernimmt ab März 2018 die Leitung des Godesburger, Deutschlands erstem inklusiven Better- Burger Restaurant. Chef Bruno, wie ihn Freunde der Kochkunst nennen, bringt jede Menge Erfahrung aus der Internationalen Gastronomie und Hotellerie mit.

Lisa Bachmann von der Geschäftsstelle bonn-rhein-sieg-fairbindet traf sich zum Interview mit dem Spitzenkoch und Geschäftsführer Wolfgang Pütz. Und wo? – Natürlich direkt im Godesburger.

Bildunterschrift: Godesburger Geschäftsführer Wolfgang Pütz mit Gastronomieleiter Bruno Straub im Godesburger

Herr Pütz, was verbinden Sie mit dem Stabwechsel im Godesburger?

Wir sind sehr glücklich, mit Herrn Straub einen außerordentlich und international erfahrenen Spitzenkoch für unser Leuchtturmprojekt „Godesburger“ gefunden zu haben. Es zeigt sehr deutlich, dass unser Anliegen „Schaffung eines inklusiven Arbeitsmarktes“ immer mehr Resonanz und Zustimmung findet. Ab sofort ist der Godesburger nicht mehr nur Deutschlands erster inklusiver Burger, sondern auch Deutschlands erstes Better-Burger-Restaurant mit Schweizer Spitzenkoch.

Herr Straub, Ihr Lebenslauf klingt unglaublich spannend: Schweiz, Amsterdam, Asien, Bad Honnef, Rhöndorf und jetzt Bad Godesberg. Wie ist es dazu gekommen?

Ich habe meine Ausbildung als Koch im Schweizer Nobelskiort Lenzerheide gemacht. Eine tolle und vor allem lehrreiche Zeit. Danach arbeitete ich in den bedeutendsten Häusern in der Schweiz. Eine Anfrage vom Hilton Hotel Amsterdam zog mich schließlich in die Niederlande, bevor ich dann in Top-Hotels nach Asien ging. Erst arbeitete ich im Ramada Hotel Manila, dann kamen das Singapore Mandarin und Hong Kong Shangrila Hotel. Als einer der jüngsten Küchenchefs in Asien kochte ich in Korea im Westin Hotel Seoul.

Das komplette Interview gibt es hier

Netzwerktreffen: FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg zu Gast im M2

Das 16. Treffen des Netzwerks FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg hat Ende Februar in der Kontakt- und Beratungsstelle "M2" stattgefunden – die Räumlichkeiten stellte der Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V. Im Fokus des Treffens stand neben dem intensiven Erfahrungsaustausch auch das Speed-Networking. Insgesamt zwölf Geschäftsführende und Personalverantwortliche von kleinen und mittleren Unternehmen nutzten die Chance, sich über die familienbewusste Personalpolitik zu informieren.

Weitere Informationen zu dem Netzwerktreffen gibt es hier.

Teilnehmer des 16. Netzwerktreffens FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN

"Meet & Eat": Telekom Baskets zu Besuch im Godesburger

Am 18. Januar erhielt unser Küchenteam prominente Unterstützung durch das gesamte Team der Bundesliga-Stars der Telekom Baskets Bonn. Geschäftsführer Wolfgang Pütz und Godesburger Gastronomieleiter Bruno Straub nahmen die Mannschaft und ihre Familien in Empfang. Bogdan Suciu, Physiotherapeut der Baskets, hatte im Namen der Baskets das neue Teamplakat mit Autogrammen der Spieler als Dankeschön im Gepäck.

Perfekt für die Küche gerüstet in Godesburger-Gear: (von links nach rechts) Jordan Parks, Malcom Hill und T.J. DiLeo der Telekom Baskets

Zusammen mit den Basketballprofis haben wir im Rahmen eines „Meet & Eat“ ein „Baskets-Menü“ kreiert, das ihr den gesamten Februar im Godesburger kosten könnt. Unter anderem diesen "Baskets-Burger" mit zwei 180 Gramm Hohenloher Rind Pattys, Bacon, gebackenen Zwiebelringen, Tomaten, Salat und würziger Barbecuesauce im Godesburger:

Bruno Straub, Godesburger Gastronomieleitung 

Baskets-Fans hatten im Anschluss die Gelegenheit, Fotos mit ihren Lieblingsspielern zu schießen sowie Autogramme zu erhalten.

 

"Ich bin hier, weil ich meinen Lieblingsspieler T.J. DiLeo treffen möchte! Ich frage ihn gleich noch nach einem Autogramm. Ich war vorher noch nie im Godesburger, aber die Burger sind super lecker!"
(Leon, 12, aus Bonn) 

"Ich bin ein riesiger Basketsfan - ich freue mich total, dass ich heute meinen Ball signieren lassen kann, den Edding habe ich schon parat! Ich finde das inklusive Konzept im Godesburger eine super Idee. Alle sind immer super nett, wenn ich hier vorbeikomme. Und ich finde es klasse, dass die Baskets solche inklusiven Projekte unterstützen! 
(Dominik, 14, aus Bonn)

 

Fans hatten Gelegenheit Bilder mit den Baskets zu schießen 

Die Telekom Baskets Bonn sind wie auch wir Teilnehmer im regionalen Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet, das Bonner Arbeitgeber und Menschen mit Behinderung über inklusives Arbeiten informiert. Mit dem „Meet & Eat“ im Godesburger setzen sich die Telekom Baskets erneut für einen inklusiven Arbeitsmarkt in Bonn ein.

Am 18. Januar ab 19.00 Uhr erhält unser Küchenteam Unterstützung durch das gesamte Team der Bundesliga-Stars der Telekom Baskets Bonn. Gemeinsam werden wir mit den Basketballprofis im Rahmen eines „Meet & Eat“ ein „Baskets-Menü“ zaubern, das im Februar auf unserer Speisekarte stehen wird. Baskets-Fans haben im Anschluss die Möglichkeit, Fotos mit den Profis zu schießen sowie Autogramme zu erhalten. Burger-Fans können die Kreationen der Baskets gleich vor Ort testen.

Die Telekom Baskets Bonn sind wie auch wir Teilnehmer im regionalen Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet, das Bonner Arbeitgeber und Menschen mit Behinderung über inklusives Arbeiten informiert. Mit dem „Meet & Eat“ im Godesburger setzen sich die Telekom Baskets erneut für einen inklusiven Arbeitsmarkt in Bonn ein.

 

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor:

„Meet & Eat“ mit den Telekom Baskets im Godesburger 

Wann: 18. Januar 2017 | ab 19.00 Uhr

Wo: Godesburger Restaurant | Moltkeplatz 2 | 53173 Bonn

 

In einem Besuch der vom Goethe-Institut in Südkorea gesendeten Delegation des dortigen Arbeitministeriums stand das Thema eines inklusiven Ausbildungs- und Arbeitsmarktes im Mittelpunkt. Die Delegation zeigte sich beeindruckt von dem deutschen Umgang mit dem Thema Inklusion, der in Südkorea als Vorbild gilt.

Südkoreaner suchen nach Einblicken in erfolgreiche Inklusionsarbeit

Im Rahmen der Deutschlandreise der Delegation, die sie unter anderem auch nach Bonn führte, erhoffen sich die südkoreanischen Besucher Einblicke im Hinblick auf erfolgreiche Inklusionsprojekte in Deutschland.

Mit der Initiative konnten die südkoreanischen Besucher ein Netzwerk aus Gebietskörperschaften und Unternehmen kennenlernen, das sich in der Region aktiv für einen inklusiven Arbeitsmarkt einsetzt. Zahlreiche Unternehmen und Arbeitnehmer mit einer Behinderung konnten bisher von den Angeboten des Netzwerks profitieren. Solche regionalen Verbände und Interessengemeinschaften gebe es in Südkorea noch nicht, wo die Beschäftigungsquote von Menschen mit Behinderung bei momentan 20 Prozent liege. Diese sollen nun auf den Weg gebracht werden, so das Fazit der Delegation nach dem Besuch bei bonn-rhein-sieg-fairbindet.

Auch der Godesburger dient dem Netzwerk und in Bonn als Best-Practice-Beispiel für gelungene betriebliche Inklusion.

Lesen Sie den vollständigen Artikel zum Besuch der Delegation im General-Anzeiger Bonn hier!



Menschen mit Behinderung und Arbeitgeber der Region Bonn/Rhein-Sieg zusammenzubringen, ist das Ziel des Netzwerks bonn-rhein-sieg-fairbindet, dem auch wir beim Godesburger als Best-Practice-Beispiel dienen. Gestern wurde das ehemalige Bonner Netzwerk auch auf den Rhein-Sieg-Kreis ausgeweitet. Das ehemalige Netzwerk nennt sich daher nun nicht mehr "bonnfairbindet" sondern bonn-rhein-sieg-fairbindet. Wir freuen uns, dass wir dazu gestern bei uns im Godesburger den Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Landrat Sebastian Schuster willkommen heißen durften, die gemeinsam mit zahlreichen Unternehmen der Region die neue Kooperationsvereinbarung für das Netzwerk unterzeichnet haben.

„Wir arbeiten daran, eine Win-win-Situation für die Unternehmen und die Menschen mit Behinderung in unserer Region gleichsam zu schaffen. Ein inklusiver Arbeitsmarkt kann helfen, den Fachkräftemangel zu relativieren und Wiedereinstiege zu ermöglichen“, sagte Wolfgang Pütz, Vorstandsvorsitzender des Bonner Vereins für gemeindenahe Psychiatrie e.V.

Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Sebastian Schuster, Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, unterzeichneten den neuen Kooperationsvertrag stellvertretend für ihre Kommunen. Außerdem setzten Stefan Hagen, Präsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg, sowie die Vertreter der Unternehmen Comdok GmbH aus Sankt Augustin, Bonner Werkstätten Lebenshilfe gGmbh aus Hersel, Gezeiten Haus GmbH, GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn GmbH, Kinopolis Bonn-Bad Godesberg, Telekom Baskets Bonn, rheinland relations GmbH sowie der Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e. V., der zukünftig die Netzwerkleitung verantwortet, ihre Unterschriften.

Mehr Infos gibt es unter bonnrheinsiegfairbindet.de

Es berichteten auch der General-Anzeiger Bonn, die Bonner Rundschau und der WDR (ab Min. 12).

Die Pressemitteilung zum Download gibt es hier.

Bildunterschrift 1. Reihe: v.l.n.r.: Stefan Hagen (Präsident IHK Bonn/Rhein-Sieg), Annerose Heinze (Kreisdirektorin Rhein-Sieg-Kreis), Sebastian Schuster (Landrat Rhein-Sieg-Kreis), Wolfgang Pütz (Vorstandsvorsitzender Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e. V. ), Ashok Sridharan (Oberbürgermeister Stadt Bonn), Carolin Krause (Sozialdezernentin Stadt Bonn).

Neu im Godesburger: Ran an die Buns!

Wir haben Euer Rufen erhört ;-) Ab sofort habt Ihr bei unseren Burger-Buns die Qual der Wahl: Entscheide Dich bei Deiner Bestellung zwischen Mehrkorn-, Sesam- oder Brioche-Brötchen. Übrigens… lecker sind sie alle, da hilft Dir auch kein Wahl-O-Mat!

“BASKETS-ENGAGEMENT FÜR INKLUSIVES ARBEITEN VORBILDLICH”

Bundesligaspiel gegen Ludwigsburg im Zeichen der guten Sache: Baskets und Netzwerkpartner informieren im Rahmen des Aktionstages „Inklusion am Arbeitsplatz“ rund 5.000 Zuschauer darüber, wie die Inklusion von Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz gelingen kann.

Zum gesamten Beitrag geht´s
hier

Öffnungszeiten

Täglich

Mo-Do 11.00 bis 21.00 Uhr
Fr-Sa 11.00 bis 22.00 Uhr
So 13.00 bis 21.00 Uhr

Unsere Werte


Bessere Burger - hier geht's zur Geschichte rund um den Godesburger. Mehr erfahren...