Uncategorized

Am 04. April: „Meet & Eat“ mit den Telekom Baskets im Godesburger

Ein einmaliges Erlebnis bietet sich allen Fans der Telekom Baskets am 04. April 2019 im Godesburger. Unter dem Motto „Meet and Eat“ können alle Baskets Fans ihre Idole live und hautnah abseits des Platzes erleben, sich mit ihnen austauschen und Erinnerungsfotos schießen.

Die Telekom Baskets engagieren sich in dem regionalen Netzwerkes bonn-rhein-sieg-fairbindet, das sich für einen inklusiven Arbeitsmarkt stark macht. Sie engagieren sich jedoch nicht nur, sondern wissen auch aus erster Hand, wie gut die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung funktioniert. In der Hallentechnik beschäftigen die Bundesliga-Basketballer einen Mitarbeiter mit einer Behinderung – einen wertvollen Mitarbeiter, den heute keiner aus dem Team mehr missen möchte. Und diese Erfahrung möchten die Baskets weitergeben und richteten das Spiel der Telekom Baskets gegen BG Göttingen am 17.03.2019 um 15:00 Uhr ganz im Zeichen von bonn-rhein-sieg-fairbindet aus.

Thema: „Meet & Eat“ mit den Telekom Baskets
Datum: Donnerstag, 04. April 2019
Uhrzeit: ab 20.00 Uhr
Ort: Godesburger Restaurant, Moltkeplatz 2, 53173 Bonn

„Kinopolis fairbindet Bonn-Rhein-Sieg“ mit Margie Kinsky und Bill Mockridge

Inklusiv, verliebt und sportlich geht es bei der Veranstaltung des Netzwerkes bonn-rhein-sieg-fairbindet am 25.03.2019 um 18:30 Uhr im Kinopolis Bad Godesberg zu.

Für nur 9,80 Euro erwartet die Gäste neben dem Auftritt der bekannten und beliebten Bonner Schauspieler Margie Kinsky und Bill Mockridge ein vom Kinopolis organisierter Sektempfang, Fingerfood von Godesburger und Pauke -LIFE-, ein Best Practice zur „Inklusion am Arbeits-markt“. Beide sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren,
sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar. Gemeinsam gehen sie in diesem Jahr unter dem Motto „Hurra, wir lieben noch“ auf Tour.

Abgerundet wird der Abend durch den Kinofilm „Wir sind Champions“. Die spanische Komö-die WIR SIND CHAMPIONS erzählt die inspirierende Geschichte eines cholerischen Basket-balltrainers, der eine Mannschaft aus Menschen mit Behinderung trainieren soll – und dabei auch zu sich selbst findet. In seinem Heimatland mit über 3 Millionen Kinobesuchern ein
voller Erfolg!

Die Karten können ab sofort beim Kinopolis Bonn Bad Godesberg (Moltkestrasse 7-9, 53173 Bonn-Bad Godesberg) und im Online Vorverkauf auf der Website www.kinopolis.de erworben werden.

Den Flyer zu unserem Event erhalten Sie hier als PDF: Kinopolis_fairbindet_2019

 

diekonfektionierer findet Ihr jetzt auch auf Youtube

Gerne möchten wir ein wenig Werbung für diekonfektionierer machen, die jetzt ihren eigenen Youtube-Kanal gestartet haben. Schaut doch mal rein : diekonfektionierer

 

Save the Date: Kinopolis fairbindet Bonn-Rhein-Sieg am 11.09.2018

zu Gast: Markus Maria Profitlich

Am 11.09.2018 um 18:30 Uhr wird es im größten Kinosaal des Kinopolis in Bonn Bad Godesberg inklusiv und „Schwer verrückt“. Das Event „Kinopolis fairbindet Bonn-Rhein-Sieg“ wird von dem Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet in enger Zusammenarbeit mit dem Kinopolis ausgerichtet.

Was erwartet die Gäste?

Die Gäste erwartet bei der Veranstaltung von bonn-rhein-sieg-fairbindet ein unterhaltsamer Abend mit Sektempfang, Fingerfood von Godesburger und PAUKE – Life und dem Kinofilm „Maudie“. Für das besondere Highlight sorgt Komiker Markus Maria Profitlich, der mit einem Teil seines aktuellen Programms „Schwer verrückt“ auftritt.

Datum: Dienstag, 11.09.2018
Eintritt: 9,80 Euro

Programm

18:30 Uhr: Sektempfang & Fingerfood

19:00 Uhr: Begrüßung im Kinosaal und Auftritt Markus Maria Profitlich

19:40 Uhr: Das Netzwerk richtet das Wort an die Gäste

20:00 Uhr: Filmstart

 

Regionales Netzwerk wächst weiter: Rhein-Sieg Unternehmen Bier-Schneider wird Teilnehmer bei bonn-rhein-sieg-fairbindet

Das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet freut sich dieser Tage über den dritten Neuzuwachs in diesem noch so frischen Jahr 2018. Der Getränkelieferant Bier- Schneider wird fortan das Netzwerk aus Gebietskörperschaften und Unternehmen aus der Region Bonn/Rhein-Sieg verstärken.

Bildunterschrift: Wolfgang Pütz, Vorstandsvorsitzender des Bonner Vereins für gemeindenahe Psychiatrie e.V und Frank Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter bei Bier-Schneider

„Wir freuen uns, in Bier-Schneider einen innovativ denkenden Mitstreiter gewonnen zu haben, der seit Generationen fest in der Region verankert ist“, sagte Wolfgang Pütz, Netzwerkleiter und Vorstandsvorsitzender des Bonner Vereins für gemeindenahe Psychiatrie e.V. Das Unternehmen Bier-Schneider kann dieses Jahr auf eine 120 jährige Geschichte zurückblicken. Während sich die fünfte Generation der Familie in der Ausbildung und dualem Studium befindet, leitet die vierte Generation das Unternehmen. Die dritte Generation steht der Firma immer noch als Berater zur Verfügung, so dass bei Bier-Schneider aktuell drei Generationen eng zusammen arbeiten. Ein Traditionsunternehmen, das auf Innovationen setzt und dem Fortschritt und Möglichkeiten des Marktes offen gegenübersteht.

Mehr erfahren

Netzwerktreffen: FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg zu Gast im M2

Das 16. Treffen des Netzwerks FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN Bonn/Rhein-Sieg hat Ende Februar in der Kontakt- und Beratungsstelle „M2“ stattgefunden – die Räumlichkeiten stellte der Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V. Im Fokus des Treffens stand neben dem intensiven Erfahrungsaustausch auch das Speed-Networking. Insgesamt zwölf Geschäftsführende und Personalverantwortliche von kleinen und mittleren Unternehmen nutzten die Chance, sich über die familienbewusste Personalpolitik zu informieren.

Weitere Informationen zu dem Netzwerktreffen gibt es hier.

Teilnehmer des 16. Netzwerktreffens FAMILIENBEWUSSTE UNTERNEHMEN

Der Rhein-Sieg-Kreis auf dem Vormarsch zur Inklusion am Arbeitsmarkt: Frischedienst Baum wird Teilnehmer bei bonn-rhein-sieg-fairbindet

Nachdem das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet kürzlich die Aktion Mensch als neuen Teilnehmer begrüßen durfte, erweitert nun ein neuer Partner, Frischedienst Baum aus Hersel, das aktive Netzwerk aus Gebietskörperschaften und Unternehmen der Region Bonn/Rhein-Sieg.

„Wir freuen uns, das Traditionsunternehmen Frischedienst Baum als weiteren starken Mitstreiter in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen. Das Familienunternehmen kennt nicht nur die Bedürfnisse der Region, sondern beschäftigt selbst 6 Menschen mit Behinderungen auf betriebsintegrierten Arbeitsplätzen“, schwärmt  Wolfgang Pütz, Leiter des Netzwerkes und Vorstandsvorsitzender des Bonner Vereins für gemeindenahe Psychiatrie e.V. Mehr Details gibt es hier.

 

Bildunterschrift: Wolfgang Pütz, Vorstandsvorsitzender des Bonner Vereins für gemeindenahe Psychiatrie e.V und Dennis Baum, Geschäftsführer von Frischedienst Baum

Koch/Köchin gesucht!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Koch/Köchin in Vollzeit. Wir freuen uns auf deine Bewerbung! Die vollständige Stellenausschreibung findest du hier:

Godesburger für NRW-Inklusionspreis nominiert

Couragiert hatte sich der Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V. für den Inklusionspreis des Landes NRW 2016 beworben und gleich zwei Projekte ins Rennen geschickt: „Godesburger – Deutschlands erstes inklusives Burger-Restaurant und „bonnfairbindet – ein Netzwerk zur Schaffung eines inklusiven Arbeitsmarktes“.

„Der Bonner Verein schätzt sich sehr glücklich, dass gleich beide Projektbewerbungen in die engere Wahl gekommen sind“, freut sich Wolfgang Pütz, Vorstandsvorsitzender des Bonner Vereins. „Es wäre schon ein tolles Geschenk zum 35-jährigen Bestehen des Vereins, wenn eines der Projekte ausgezeichnet werden würde und neben dem Vereinsjubiläum feiert auch die GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn GmbH, als unser größtes Angebot im Bereich Arbeit, ihr 25-jähriges Bestehen.“

Hoffnungsvoll schaut der Bonner Verein jetzt auf den 1. Juli, an dem die Preisverleihung von Herrn Sozialminister Schmeltzer vorgenommen wird.

In der heutigen (20.06.2016) Ausgabe des General-Anzeigers (Bonner Teil, Seite 21) finden Sie einen Pressebeitrag zur Nominierung der beiden Projekte.

35-Jahr-Feier im Kinopolis

Am 21.04.2016 feierte der Bonner Verein sein 35-jähriges Bestehen im Kinopolis. Die Eintrittskarten waren sehr begehrt. Selbst aus dem Ruhrgebiet kamen Gäste angereist. So war es nicht verwunderlich, dass die Stimmung im ausverkauften Saal sehr gelöst war.
Vorstandsvorsitzender Wolfgang Pütz eröffnete den Abend und versprach kurzweilige, aber dennoch niveauvolle Unterhaltung. Dem wurde der Gastredner, Dr. Manfred Lütz, mehr als gerecht. Während seines gesamten Vortrages strapazierte der erfahrene Psychiater die Lachmuskeln seines Publikums und erntete viel Zwischenapplaus. Jeder, auch nicht Fachkundige, konnte seinen im rheinischen Ton gehaltenen Ausführungen folgen, als er über die oft mittelalterlichen Vorstellungen sprach, die viele von psychisch erkrankten Menschen haben. Dr. Lütz betrachtet es als seine Aufgabe, Aufklärungsarbeit zu leisten, was schon bei der Definition der Begriffe wie Burnout, Inklusion, Pubertät oder Schizophrenie beginne. Dabei hob er die Arbeit des Bonner Vereins immer wieder hervor und lobte das vielfältige Unterstützungsangebot. Als wunderbare Ergänzung zum Vortrag wurde vom Publikum auch der Film „Silver Linings“ empfunden, der viele bereits im Vortrag angesprochenen Aspekte noch einmal filmisch darstellte.
Schon am Abend selbst äußerten sich die Gäste begeistert. Auch die Presse würdigte diese gelungene Feier. Ein außerordentlich großer Dank geht deshalb auch an unseren Kooperationspartner Kinopolis, der nicht nur die Räumlichkeiten für die Feierlichkeiten zur Verfügung gestellt hat, sondern auch verantwortlich war für den Film. Die Zusammenarbeit war wieder einmal überaus erfolgreich. Alles in Allem also ein gelungener Abend!